Schwedische Ofenkartoffel | Hasselbackspotatis

Leckere schwedische Ofenkartoffeln – Hasselbackspotatis!

Schwedische Ofenkartoffeln frisch aus dem OfenOfenkartoffel mal anders gefällig? Wie wäre es mit einer schwedischen Fächerkartoffel aus dem Ofen? Die Hasselbackspotatis verdanken ihrem Namen dem Restaurant „Hasselbacken“ aus Stockholm. Die Kartoffeln schmecken sowohl in der Klassischen Variante sehr lecker als auch mit der verfeinerten Variante mit Speck und Käse. Ihr könnt sie als Beilage zu allen Fleisch oder auch Fischgerichten verwenden oder auch als Ofenkartoffel mit Quark, Sour Creme oder Kartoffelcreme. Ich gebe zu den Kartoffeln gern etwas Rosmarin, da ich das sehr lecker finde. Aber die ursprünglichen Hasselbackspotatis sind ohne Rosmarin und sie schmecken auch dann sehr, sehr lecker.

Zutaten für die schwedischen Ofenkartoffeln

500g Kartoffeln
Butter, Margarine oder Öl zum Einfetten der Form und der Kartoffeln
Semmelbrösel zum Bestreuen der Kartoffeln
Rosmarin
Salz


Zum Variieren der schwedischen Ofenkartoffeln:
Speck und Käse
Speck
Käse

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten

Die Zubereitung – So werden die schwedischen Ofenkartoffeln gemacht

Die Kartoffeln gründlich putzen, waschen und abtrocken. Wer möchte kann die Kartoffeln auch schälen. Dann schneiden ihr am Boden der Kartoffel längs ein Stück an, sodass die Kartoffel einen festen Stand hat. Die Kartoffeln dann scheibenweise einschneiden, aber nicht durchschneiden. Eine ofenfeste Form mit Butter oder Margarine einfetten. Die Kartoffeln mit Butter einpinseln und in die Form geben und mit Salz bestreuen. Ich gebe in die Form und zwischen den Kartoffelscheiben immer noch ein bisschen Rosmarin, weil ich es so liebe und weil es einfach toll zu Kartoffeln passt. Ihr könnt die Kartoffeln natürlich auch so lassen, wenn ihr kein Rosmarin mögt oder gerade nichts zu Hause habt. Dann bestreue ich die Kartoffeln noch mit etwas Semmelbrösel und sie kommen bei 220° (Ober/Unterhitze) in den Ofen. Je nach Kartoffelgröße variiert die Backzeit natürlich. Meine schwedischen Ofenkartoffeln haben so ca. 45 Minuten gebraucht.
Schwedische Ofenkartoffeln mit Speck und Käse Wer die Kartoffeln noch etwas verfeinert will, der kann sie mit Käse und Speck füllen. Dafür schneidet ihr Speck und Käse in die entsprechende Größe passend zu den Kartoffeln und packt die Scheiben zwischen die Kartoffelspalten. Das geht am leichtesten, wenn ihr ein Messer nehmt, es zwischen die Scheiben steckt und das Messer leicht dreht, sodass sich die Kartoffelspalten öffnen. Dann könnt ihr den Speck und den Käse leicht zwischen die Kartoffelspalten stecken. Und so können die Kartoffeln ebenfalls in den Ofen bei 220° (Ober/Unterhitze).


Serviervorschlag für die schwedischen Ofenkartoffeln

Die Kartoffeln schmecken natürlich ganz klassisch mit Quark oder Kartoffelcreme, passen aber auch sehr gut als Beilage zu allen Fleischgerichten.

Lasst es euch schmecken!